Mietwagen Preisvergleich

Mit dem Mietwagen Granada entdecken

Granada ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Großstadt mit rund 241.000 Einwohnern liegt in Südspanien und grenzt direkt an den Gebirgszug der Sierra Nevada.

Granada ist einer der meistbesuchten Orte Spaniens und beeindruckt Gäste aus aller Welt mit spektakulären und eleganten Bauten, vielen Freizeitmöglichkeiten und dem Feuer spanischer Lebensart und Küche.

Der Höhepunkt jedes Besuches in Granada ist zweifellos die Alhambra, die weltberühmte Festung aus dem 13. Jahrhundert, erbaut von den Mauren.

In ihren Mauern befinden sich mehrere bedeutende Gebäude, wie der Palast von Karl V., die Zitadelle und weitläufige Gartenanlagen.Die Alhambra ist weltweit einzigartig und zählt zum Weltkulturerbe der Menschheit.

Altstadt von Granada

Aus den zahlreichen Sakralbauten Granadas, zu denen auch die Abtei von Sacromonte oder San Jeromio gehören, hebt sich die fünfschiffige Kathedrale hervor. Sie beherrscht als markanter Ort die Altstadt. In ihrem Anbau, der „Capilla Real“ befinden sich die Grabstätten mehrerer Königinnen und Könige.

In den schmalen Gassen und Straßenzügen des historischen Zentrums können die Besucher der Stadt viele Gebäude aus dem Mittelalter oder der maurischen Zeit entdecken.

Ein besonderer, fast mystisch wirkender Ort ist Sacromonte, ein abgelegener Stadtteil Granadas, in dem sich die berühmten „Cuevas“, Höhlenwohnungen, befinden. Von Granada aus können mit einem Mietwagen viele Ziele in der näheren Umgebung erreicht werden.

Die Lage zwischen der Costa del Sol und der Sierra Nevada ermöglicht einen außergewöhnlichen Urlaub, der Bade- und Skivergnügen kombiniert, da in den Hochlagen der Berge ganzjähriges Skifahren- mit Blick auf das Mittelmeer- möglich ist.

Interessant sind auch Ausflüge, die zu den Spuren römischer Besiedlung in Andalusien führen, wie nach Illura und Guadix.

Mietwagen Preisvergleich Granada

Sehenswertes in Granada

Die Alhambra ist zweifellos die größte Attraktion der Stadt. Im 13. und 14 Jahrhundert erbaut, diente sie den maurischen Königen als Residenz.

Vor allem die reichverzierten Stuckdecken im Inneren faszinieren Besucher aus aller Welt. Aber auch der Löwenbrunnen aus reinem Marmor wirkt geradezu magisch.

Die mächtige Brunnenschale wird von zwölf Löwen getragen. Die Alhambra wurde 1984 von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit ernannt.

Einen halben Tag sollte man sich mindestens Zeit nehmen, um die riesige Anlage zu erkunden. Nicht ganz so alt, aber ebenfalls sehenswert ist der Albaicín.

Auf diesem Hügel befindet sich eine hervorragend erhaltene Altstadt.

 

Maleriche Landschafte in Granada genießen

In den engen Gassen schlendert man vorbei an schneeweißen, mit Blumen verzierten Häusern und findet Schatten vor der brennenden Sonne.

Hier sollten Sie sich in eine Bar oder ein Café setzen und eine Weile die verzauberte Atmosphäre genießen. Fast scheint es, als sei die Zeit stehengeblieben.

Versuchen Sie, im engen Gassengewirr den Weg zum Mirdor de San Nicolás zu finden. Von hier hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Altstadt und die Alhambra. Die oft nur wenig beachtete Kathedrale in der Unterstadt lohnt übrigens ebenfalls einen Besuch.

Der mächtige Bau mit seinem prunkvollen Innenraum wurde 1521 begonnen, es dauerte aber bis ins Jahr 1704, um die Arbeiten zu beenden. Nach dem Kirchenbesuch kann man in der Alcaiceria, einem weiteren Altstadtteil, vortrefflich shoppen gehen. Unzählige kleine Läden bieten hier ihre Waren an. Viele davon sind speziell auf Touristen eingestellt.

Das besondere Hotel finden

In einer Stadt mit einer so reichen Historie finden sich auch traditionsreiche Hotels. Wir empfehlen das Parador de Granada. Sie wohnen innerhalb der Alhambra in einem Kloster aus dem 15. Jahrhundert.

Die Zimmer sind stilvoll eingerichtet und bieten jeden Komfort. Ein solch exklusives Erlebnis hat natürlich seinen Preis. Unter 300 Euro werden Sie kaum ein Zimmer bekommen. Trotzdem müssen Sie weit im Vorfeld reservieren, denn das Hotel ist häufig ausgebucht.

Das besondere Restaurant finden

An guten Restaurants herrscht in dieser Stadt kein Mangel. Allerdings sollten Sie sich im Vorfeld informieren, um nicht in eine Touristenfalle zu geraten.

Wir empfehlen das „Restaurante Las Tinajas“. Der Chefkoch kennt die alten Rezepte, versteht sie aber modern zu interpretieren. Ein kulinarischer Hochgenuss.

Lohnende Ziele im Umland entdecken

Lenken Sie den Mietwagen hinauf in die Sierra Nevada. Im Parque Nacional de la Sierra Nevada lassen sich ausgedehnte Wanderungen durch eine karge Landschaft unternehmen.

Im Winter werden hier auch Skifahrer glücklich. Das Bergdörfchen Pampaneira lohnt zu jeder Jahreszeit den Besuch. Hier finden sich entzückende Häuschen in traditioneller Bauweise.

In den Geschäften kann man Töpferwaren und Kunsthandwerk erstehen und danach in einem Café die Beschaulichkeit des Ortes genießen.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Extreme Hitze - Für Leihwagen oft eine besondere Herausforderung.

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Mit dem Mietwagen Spanien erkunden