Mietwagen Preisvergleich

Mit dem Mietwagen Corralejo entdecken

Die Kanaren sind seit Jahren schon ein echter Geheimtipp für Urlauber. Die weitläufigen Sandstrände und wunderschönen Badebuchten lassen den Alltag schnell vergessen.

Corralejo liegt auf Fuerteventura und ist als Fischerörtchen bekannt. Gerade einmal 9.500 Einwohner nennen es ihre Heimat. Spanien ist bekannt für sein beständig schönes Wetter.

In Corralejo kann man von April bis November baden gehen und die restlichen Monate bei milden Temperaturen verbringen. Ein urischer Ortskern lädt zum Verweilen ein. Der Hafen ist mit Booten gehobener Klasse, aber auch kleinen Fischkuttern belegt. Viele Gaststätten und Cafes laden an der Strandpromenade ein.

Urlaub in Corralejo

In Corralejo findet im März der berühmte Karneval statt, bei dem ein traditioneller Festumzug durch die Straßen zieht. Fuerteventura kann man am Besten mit einem Mietwagen erkunden. Immer wieder steht man vor dem Rätsel, wie man schnell und individuell von einem Ort zum anderen gelangen kann.

Mit einem Mietwagen kann man Corralejo und andere Dörfchen auf eigene Faust erkunden und sich den Tag so zusammenstellen, wie man möchte. Der Tourismus ist die wichtigste Einnahmequelle der Insel. So sieht man oft die Liebe zum Detail, wenn es um Einrichtung oder Service im Hotel geht.

An der Peripherie Corralejos findet man die meisten Unterkünfte. Viele Familien mieten sich auch ein Apartment oder eine Ferienwohnung, um völlig individuell Urlaub zu machen. Vor allem Land und Leute haben eine Menge zu bieten.

Mietwagen Preisvergleich Corralejo

Sehenswertes in Corralejo

Ein ausgedehnter Strandspaziergang könnte am Beginn Ihres Entdeckertages in Corralejo stehen. Die Dünenlandschaft unweit des Ortes steht seit 1982 unter Naturschutz.

Sie durchwandern endlose Sandlandschaften, die Sie vor allem in den Morgenstunden ganz für sich alleine haben.

Ein einmaliges Naturerlebnis. Zurück in der Stadt lockt der Gegensatz, das reine Shopping-Vergnügen. Bummeln Sie über die Avenida Generalísimo Franco, in der schier endlosen Auswahl der Boutiquen und Souvenirgeschäften werden Sie sicher fündig.

Shoppen und bummeln

Danach können Sie sich in einem der schönen Cafés entspannen und die Touristenströme an sich vorbeiziehen lassen. Vielleicht haben Sie aber auch Lust, mit dem Glasbodenboot El Majorero auf die Nachbarinsel Los Lobos überzusetzen. Am Hafen können Sie sich über die aktuellen Abfahrtszeiten informieren.

Am Abend flaniert man gerne über den Plaza Felix Estévez und genießt ganz nebenbei die Live-Darbietungen der verschiedenen Folkloretruppen, die oft auftreten. Danach können Sie sich auf der schönen Promenade bei einem guten Fischgericht und einem Glas Wein entspannen.

Das gute Restaurant finden

Viele der Restaurants in Corraleja haben sich auf ein internationales Publikum eingerichtet und bieten eine entsprechend einfallslose Küche.

Wem es nach besonderen Spezialitäten gelüstet, sollte das Restaurant La Marquesina aufsuchen. Hier erwarten Sie beste Fischgerichte zu moderaten Preisen. Zudem haben Sie einen wunderschönen Blick über den Hafen.

Ein schönes Hotel finden

Ruhesuchende haben es nicht leicht in Corralejo, denn das überwiegend junge Publikum feiert gerne. Wir empfehlen das Atlantis Bahía Real.

Es liegt ein wenig abseits, trotzdem ist der Ort gut zu Fuß zu erreichen. Es erwarten Sie alle Annehmlichkeiten eines Luxushotels in gediegener Atmosphäre. Die geschützte Dünenlandschaft liegt fast vor der Haustür.

Die Umgebung von Corralejo

Nur 17 Kilometer von Corralejo entfernt liegt das Städtchen La Oliva. Einige prächtige Gebäude zeugen noch von der Zeit, als La Oliva Inselhauptstadt war. Besuchen Sie die Casa de los Coronelles.

Der mächtige Bau mit über 100 Fenstern war einst der Palast, in dem der Militäroberst residierte. Leider kann er nur von außen betrachtet werden.

Auch die kalkweiße Pfarrkirche Nuestra Señora de Candelaria, kann außerhalb der Messen nicht besucht werden. Die Kirche ist dagegen für jedermann geöffnet, wobei man auf angemessene Bekleidung achten sollte. Lohnend sind auch die Casa Mané und der angeschlossene Skulpturenpark.

Hier stellen vorrangig kanarische Künstler ihre Werke aus. Wer sich für die Landwirtschaft interessiert, ist im Museo del Grano am richtigen Ort. Hier werden historische landwirtschaftliche Geräte gezeigt und es wird erklärt, wie sie eingesetzt wurden.

Weiter geht es ins hohe Bergland. Immerhin 645 Höhenmeter misst der Montaña Tegú. Von hier können Sie die halbe Insel überblicken und planen, wohin die weitere Reise gehen soll. Am besten machen Sie das bei einem kühlen Drink im Aussichtsrestaurant Mirador Morro Velosa.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Extreme Hitze - Für Leihwagen oft eine besondere Herausforderung.

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Mit dem Mietwagen Spanien erkunden