Mietwagen Preisvergleich

Roadtrip Malta - Reiche Kultur, touristische Highlights

Valletta – Gemütliche Hauptstadt mit vielen Facetten

Beginnen Sie die Reise in Valletta, der Hauptstadt der Insel Malta. Mit nur 6.000 Einwohnern macht Valetta einen gemütlichen Eindruck. Vielleicht besuchen Sie zunächst die Multimedia-Show „The Malta Experience“ in der St. Elmo Bastion. Hier erfahren Sie viel über die Insel und ihre Geschichte. Danach lohnt eine Besichtigung der St. John’s Co-Cathedral. Die Kathedrale wurde in den Jahren 1573 bis 1577 erbaut und 1661 neu gestaltet. Das Kirchenschiff ist überaus reich geschmückt und zieht den Besucher in seinen Bann.

Lassen Sie sich treiben, schlendern Sie durch die Gassen und folgen Sie Ihrer Intuition. Vielleicht haben Sie Lust, das Nationalmuseum der schönen Künste zu besuchen. Oder Sie gehen in den Boutiquen und Läden auf Shoppingtour, die es hier in großer Vielfalt gibt. Danach noch ein kleiner Imbiss in einem der schönen Restaurants und auch Sie haben den ganz eigenen Charme der maltesischen Hauptstadt entdeckt.

Mdina – Auf in die alte Hauptstadt

Am nächsten Tag führt Sie die Reise nach Mdina ins Inselinnere. Hier erwartet Sie viel maltesische Geschichte. Bereits um 200 v. Chr. erklärten die Römer Mdina zur Hauptstadt der Insel und bis heute lockt die Stadt mit dem Glanz vergangener Zeiten. Zu Recht gilt Mdina als die schönste Stadt Maltas. Sie können die Altstadt in aller Ruhe zu Fuß erobern, denn sie ist für den Autoverkehr gesperrt.

Betreten Sie die ehemalige Kapitale durch den mächtigen Main Entrance. Gleich dahinter liegt der Vilhena Palace, der einen Besuch lohnt. Danach können Sie zum Bastion Square spazieren und die Befestigungsmauer erklettern. Von hier bietet sich ein grandioser Blick über die Insel. Zum Abschluss Ihres Besuchs in Mdina haben Sie dann noch die Möglichkeit, eine Pferdekutsche zu mieten und sich gemütlich durch die Stadt fahren zu lassen.

Hagar Qim und Mnajdra – Die Zeitreise geht weiter

Noch weiter zurück in die Geschichte Maltas führt Sie die Fahrt zu den Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra, die auch auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes stehen. Hagar Qim wurde erst 1839 entdeckt. Forscher gehen davon aus, dass die Tempelanlage um 2800 v. Chr. errichtet wurde. Der älteste Teil von Mnajdra soll sogar schon 3400 v. Chr. entstanden sein. Nehmen Sie sich ein paar Stunden Zeit, und lassen Sie die beeindruckenden Bauwerke auf sich wirken.

Blue Grotto – Ein faszinierendes Naturschauspiel

Zum Abschluss des Tages sollten Sie noch eines der schönsten Naturschauspiele der Insel genießen. Fahren Sie zur Bucht Wied iz-Zurrieq. Von hier bringt Sie ein Boot in die Blue Grotto. Die Fahrt geht vorbei an bizarren Felsformationen.
Die 50 Meter tiefe Grotte trägt Ihren Namen aufgrund des Farbspiels im Wasser, das je nach Lichteinfall türkis, satt-blau oder fast schwarz wirkt. Schon während der entspannenden Tour haben Sie ausreichend Gelegenheit, über die weiteren Stationen Ihres Roadtrips nachzudenken.

 

Mietwagen Preisvergleich Ausflug Mietwagen Malta

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Roadtrip Malta - Reiche Kultur, touristische Highlights