Mentalitätsunterschiede zwischen Thailändern und Deutschen

Thailand wird auch „das Land des Lächelns“ genannt. Die Thais sind bekannt für ihre Lebensfreude und Freundlichkeit. Dabei sollten Reisende niemals vergessen, dass sich dieses asiatische Land hinsichtlich der Kultur deutlich von der westlichen Welt unterscheidet. Um nicht in etwaige Fettnäpfchen zu treten und von den Einheimischen respektiert zu werden, sollten einige kulturelle Eigenarten beachtet werden. Diese helfen dabei, mit Freude und Anstand das herrliche Land mit dem Mietfahrzeug zu erkunden.

Erster Kontakt mit dem Servicepersonal
Wer sich einen Mietwagen in Thailand ausleiht, stößt auf ein gutes und solides Angebot. Bei betreten der Mietwagenzentrale sollten einige Dinge beachtet werden, denn schon bei der Begrüßung des thailändischen Servicepersonals lauern die ersten Fettnäpfchen. Das klassische Begrüßungsritual ist das Wai. Dabei werden die beiden Hände zusammengelegt und es folgt eine Verbeugung. Die Größe des Respekts vor dem Gegenüber steht in Abhängigkeit zu der Höhe der zusammengefalteten Hände sowie der Tiefe der Verbeugung. So wichtig das Wai für die Thais auch ist, Ausländer sollten davon Abstand nehmen. Es ist keine gute Umfangsform, wenn dieses Begrüßungsritual von ihnen genutzt wird. Der Grund dafür ist einfach: Ausländer haben in Thailand quasi keinen sozialen Status, weshalb auf ein Wai mit einem Lächeln geantwortet werden sollte. Auch ein Händeschütteln ist möglich. Im Gespräch mit dem Servicepersonal sollte eine ruhige und leise Sprache gewählt werden. Thais sprechen relativ leise. Ein lautes Sprechen würde eine emotionale Erregung signalisieren und Stress ausdrücken. Im Allgemeinen wirkt der Service in Thailand deutlich freundlicher als in vielen westlichen Staaten, da stets gelächelt wird. Dieses Lächeln darf jedoch nicht als Sympathie gewertet werden. Vielmehr ist es ein Zeichen der Höflichkeit und Güte. Sollte dem Personal in der Mietwagenzentrale ein Fehler unterlaufen sein, wird dieses ebenfalls Lächeln. Damit wird die Entschuldigung unterstützt.

Einiges ähnlich, vieles anders
Thais sind im Privatleben nicht immer pünktlich und diese Tugend wird nicht als so wichtig angesehen. Im Geschäftsleben und damit auch im Rahmen des Mietwagenverleihs wird Pünktlichkeit jedoch sehr ernst genommen. Dies wird nicht nur von dem Personal erwartet, sondern auch der Reisende sollte zur vereinbarten Zeit die Mietwagenzentrale aufsuchen. Gibt es hinsichtlich des Verleihs irgendwelche Unstimmigkeiten oder Probleme, sollte der Reisende bedacht reagieren. Kritik wird in Thailand im Unterschied zu Deutschland nicht direkt ausgeübt. Dadurch wird die Persönlichkeit bzw. die Ehre des Menschen geschützt. Ein großes Tabu ist daher jemanden bloßzustellen. Eine offene Kritik würde einen Gesichtsverlust verursachen, was für Thais das Schlimmste ist. Aus diesem Grund sollten Reisende Anmerkungen und Kritik sehr subtil ausüben. Häufig kann diese auch in Abwesenheit der betroffenen Person erfolgen. Ein aufkommender Streit wird stets durch ein freundliches Lächeln besänftigt und Emotionen sollten immer kontrolliert werden. Wenn Kritik vorsichtig angebracht wird, wird dabei nie die Stimme erhoben. Es ist inakzeptabel, sich anzuschreien. Möchte der Reisende sich über etwas beschweren, sollte er vor der Kritik viele Komplimente machen. Diese Verhaltensregeln sollten nicht nur in der Mietwagenzentrale angewendet werden, sondern sind auch bei etwaigen Problemen im Verkehr hilfreich. Wer in einen ausufernden Streit mit einem anderen Verkehrsteilnehmer gerät und dieser seine Kontrolle verliert, muss mit unkontrollierten Gewaltausbrüchen rechnen. Daher ist es sehr wichtig, stets die Ehre des Gegenübers zu beachten.

Bedeutende Tabus
Neben dem verbalen Umgang mit dem Servicepersonal gibt es noch weitere Verhaltensregeln, welche beachtet werden sollten. So stellen im Land des Lächelns die Füße das Niedrigste dar. Was die Füße berühren, zählt für die Thais als unrein. Daher sollten Reisende im Gespräch mit dem Personal darauf achten, niemals das Gegenüber mit den Füßen zu berühren. Passiert dies dennoch aus Versehen, muss sich unbedingt energisch entschuldigt werden. Wenn der Reisende zur Unterzeichnung der Mietwagenunterlagen dem Servicepersonal gegenübersitzt, sollten die Füße niemals auf die andere Person zeigen. Bei der Bezahlung sollte der Reisende darauf achten, dass die thailändischen Geldscheine nicht geknickt sind. Auf ihnen ist der König abgebildet, welcher der unbestrittene Superstar ist. Keiner darf an ihm Kritik üben und eine Missachtung seiner Person, kann im schlimmsten Fall sogar zu einer Gefängnisstrafe führen. Die thailändischen Geldscheine mit seinem Abbild sollten daher mit Vorsicht behandelt werden.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Nasse Fahrbahn, neuer Wagen: Hier finden Sie hilfreiche Tipps!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

So meistern Sie das Fahren mit einem Leihwagen bei Linksverkehr

Direkt als PDF downloaden

Extreme Hitze - Für Leihwagen oft eine besondere Herausforderung.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei der Automiete mit einem Jetlag beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Gut vorbereitet lange Fahrtstrecken meistern.

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Viele Geländemietwagen haben ihre Besonderheiten.

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Thailand – Traumziel auch für Mietwagenreisende

Jetzt direkt die

Mietwagen-Preise

vergleichen!

Zur Eingabemaske »