Feiertage in der Türkei

Türkei

Die Türkei feiert hohe islamische Feste wie das Opferfest und das Zuckerfest am Ende des Fastenmonats Ramadan auf ganz eigene Weise. Darüber hinaus gibt es etliche nationale Feiertage zum Gedenken an historische Ereignisse wie den Sieg im türkischen Befreiungskrieg und die Ausrufung der Republik durch Atatürk 1923, die mit Militärparaden und Fackelumzügen begangen werden. Das traditionelle Frühlingsfest Nevruz gilt als ältester weltlicher Feiertag der Türkei.

Übersicht

Neujahr -1. Januar

Nevruz (Frühlingsfest) -21. März

Feiertag der Nationalen Souveränität und des Kindes -23. April

Tag der Arbeit und Solidarität -1. Mai

Feiertag der Jugend, des Sports und an das Gedenken an Atatürk -19. Mai

Feiertag des Sieges -30. August

Zuckerfest (Fest des Fastenbrechens) – Juli/August/September

Feiertag der Republik – 29. Oktober

Opferfest – September/Oktober/November

Wissenswertes zu ausgewählten Feiertagen

Nevruz

Kurz vor dem offiziellen Frühlingsanfang brennen auch in der Türkei allerorten die traditionellen Mittwochsfeuer. Sie gehören als festes Ritual zum Frühlingfest Nevruz, das in ganz Zentralasien gefeiert wird. Ein Sprung über das Feuer symbolisiert dabei den Neuanfang. Der Tag der Tagundnachtgleiche am 21. März gilt den Menschen der Region seit Jahrtausenden als Beginn des neuen Jahres. Das Neujahrs-oder Frühlingsfest Nevruz wird noch heute mit traditionellen Tänzen und Musik gefeiert.

Zuckerfest

Das Zuckerfest ist die türkische Variante der Feierlichkeiten zum Ende des Fastenmonats Ramadan. Auf 30 Tage des Verzichts folgen drei Tage ausgiebiges Feiern. Während dieser Zeit besuchen sich Verwandte und Freunde, es wird gut gekocht und gegessen. Süßigkeiten spielen, wenn sollte es wundern, beim Zuckerfest eine ganz wichtige Rolle. Neben diversen Bonbons gehören Türkischer Honig und Baklava zu den traditionellen Geschenken. Vor allem die Kinder werden reichhaltig bedacht, auch wenn sie von Haus zu Haus gehen und den Nachbarn ein frohes Zuckerfest wünschen.

Opferfest

Das Opferfest, der wichtigste religiöse Feiertag der Muslime, wird eher andächtig begangen. Er beginnt wie das Zuckerfest am ersten Morgen mit einem Gebet in der Moschee. Zur Tradition des viertägigen Festes, das an die Bereitschaft des Propheten Ibrahim erinnert, seinen Sohn Allah zu opfern, gehört das Schlachten eines Opfertiers.

Dabei wird in der Türkei meist ein Schaf geschächtet und in drei Teile zerlegt. Ein Drittel verbleibt im Haus, ein Drittel wird an Freunde und Nachbarn verteilt und ein Drittel Bedürftigen gespendet. Auch während des Opferfestes besuchen sich die Familien und Freunde gegenseitig, bewirten und beschenken sich mit kleinen Gaben.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Extreme Hitze - Für Leihwagen oft eine besondere Herausforderung.

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Jetzt direkt die

Mietwagen-Preise

vergleichen!

Zur Eingabemaske »