Feiertage in Polen

Polen

Geregelt durch den Ruhetag-Rechtsakt vom 18. Januar 1951 gibt es in Polen eine Vielzahl von kirchlichen und staatlichen Feiertagen. Gerade bei den Festtagen des Kirchenjahrs werden dabei alte Traditionen aufgegriffen und gepflegt.

Als Urlauber muss man sich darauf einstellen, dass an allen gesetzlichen Feiertagen die Arbeit ruht, man also leicht vor verschlossenen Türen stehen kann. Laut Gesetz darf von Arbeitnehmern an Feiertagen keine Arbeit verrichtet werden, die auch an Werktagen verrichtet werden kann. Allerdings gibt es mittlerweile großzügige Ausnahmen: Selbständige Geschäftsinhaber, die im eigenen Laden arbeiten, dürfen beispielweise immer noch allein über ihre Öffnungszeiten entscheiden.

Übersicht

Neujahrstag – am 1. Januar

Heilige Drei Könige – am 6. Januar

Ostersonntag – nach dem ersten Vollmond im Frühling

Ostermontag – ein Tag nach Ostersonntag

Nationalfeiertag – am 1. Mai

Verfassungstag – am 3. Mai

Pfingsten – 49 Tage nach Ostersonntag

Fronleichnam – 60 Tage nach Ostersonntag

Mariä Himmelfahrt – am 15. August

Allerheiligen – am 1. November

Polnischer Unabhängigkeitstag – am 11. November

1. Weihnachtsfeiertag – am 25. Dezember

2. Weihnachtsfeiertag – am 26. Dezember

 

Wissenswertes zu ausgewählten Feiertagen

Verfassungstag

Am 3. Mai feiert man in Polen den Jahrestag der Unterzeichnung der polnischen Verfassung im Jahr 1791. Sie gilt innerhalb Europas als erste moderne Verfassung im Sinne der Aufklärung – und als die zweite Verfassung dieser Art auf der Welt (nach den USA).

 

Fronleichnam

Fronleichnam steht im Zeichen der Erinnerung an das letzte Abendmahl. Es finden viele bunte Prozessionen statt, deren Strecken mit Blumen und grünen Zweigen geschmückt sind. Vielerorts werden an jeweils vier Stationen Texte aus dem Evangelium vorgetragen. Mädchen und Jungen begleiten die Prozessionen, wobei die Mädchen Blumen streuen, und die Jungen kleine Glocken läuten.

 

Mariä Himmelfahrt

Zum religiösen Anlass, der Aufnahme Marias in den Himmel, kommt am 15. August noch ein anderer Grund zum Feiern. Man gedenkt der Schlacht bei Warschau vom 13. bis 25. August 1920, bei der die polnischen Truppen die Rote Armee besiegten. Dieses „Wunder an der Weichsel“ wird jährlich mit dem „Tag der Streitkräfte“ begangen.

 

Weihnachten

Das Weihnachtsfest hat einen hohen Stellenwert im katholisch geprägten Polen. Der wichtigste Tag ist dabei der Heilige Abend. Die Feierlichkeiten im Kreis der Familie beginnen nicht, bevor der erste Stern am Himmel erschienen ist. Zum Auftakt teilt man geweihte Oblaten und wünscht sich dabei gegenseitig die Erfüllung aller Wünsche. Oft werden bei diesem Brauch selbst die Tiere des Haushalts mit eingeschlossen.

Am Heiligen Abend verzichten viele Polen auf Fleisch. Aufgetischt werden zwölf fleischlose Gerichte, was seinen Ursprung in der Zahl der Apostel hat. Nach dem Essen werden die Kinder beschert, ehe man gemeinsam zur Mitternachtsmesse geht.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Nasse Fahrbahn, neuer Wagen: Hier finden Sie hilfreiche Tipps!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Roadtrip Polen - Touristisches Glück in nächster Nähe

Jetzt direkt die

Mietwagen-Preise

vergleichen!

Zur Eingabemaske »