Feiertage in Italien

Italien

Jede Nation auf dieser Welt kennt gesetzliche Feiertage und hat sie in seiner Verfassung verankert. Entweder werden Feste und Paraden veranstaltet oder es handelt sich um besinnliche Tage, die die Kirche vorschreibt. So ist es auch in Italien. Im Unterschied zu zum Beispiel Deutschland gibt es in Bezug auf Feiertage aber kaum regionale Unterschiede, was letztlich bedeutet, von wenigen Ausnahmen abgesehen hat zu bestimmten Terminen die gesamte Nation arbeitsfrei.

Jedes Jahr beginnt auch in Italien mit einem Tag, an dem Geschäfte und Büros geschlossen haben. Der Neujahrstag heißt Capodanno. Das Land erholt sich von den Silvesterfeierlichkeiten. Nur sechs Tage später folgt Heilige Drei Könige, das erste kirchliche Fest eines jeden Januars. Italien ist bekanntlich eine streng katholische Nation, vor diesem Hintergrund wird dieser Tag, der Epifania heißt, begangen.

Groß zelebriert wird in Italien alljährlich vor allem das Osterfest. Der Vatikan begeht in Rom große Prozessionen, der Papst spricht sein Urbi et Orbi und Millionen Touristen aus der gesamten Welt pilgern in die italienische Hauptstadt. Hauptfeiertag ist im Gegensatz zu anderen Ländern der Ostermontag, der Lunedi di Pasqua. Der Karfreitag zuvor ist ein normaler Arbeitstag und der Ostersonntag als Sonntag ohnehin eher still.

Am 25.April ist in Italien ein Nationalfeiertag, der Tag der Befreiung Liberazione Italia. Es ist einer der wichtigsten Tage des Jahres und erinnert wie der Name es bereits aussagt an die Befreiung des Bel Paese durch die alliierten Truppen im Zweiten Weltkrieg. Und zwar mit Paraden, Konzerten, Demonstrationen, Reden und vielen anderen Festivitäten. Gedacht wird den Soldaten und den Opfern der NS-Bombardierungen sowie insbesondere den Partisanen im italienischen Widerstand.

Der nächste Jahrestag im italienischen Kalender ist genau wie zum Beispiel in Deutschland der Festa del lavoro, der Tag der Arbeit, welcher alljährlich am 1.Mai stattfindet. In den italienischen Großstädten werden zu diesem Datum Paraden veranstaltet und es gibt meist auch noch andere Feste. Außerdem wird der 1.Mai, der ein gesetzlicher Feiertag im Lande ist, auch von den Gewerkschaften genutzt, um gemeinsam mit Mitgliedern und Anhängern zu demonstrieren.

Zu Pfingsten ist der Pfingstsonntag am wichtigsten. Im Vatikan gibt es große Feiern, so wie es an christlichen Feiertagen in dieser streng katholischen Nation üblich ist. Der Pfingstmontag hingegen wird meist nur als regionaler Feiertag begangen und ist vor allem in der Region Südtirol von großer Bedeutung. Hier heißt er Lunedi di Pentecoste. Im übrigen Land handelt es sich überraschend um einen normalen Arbeitstag.

Der offizielle Nationalfeiertag in Italien ist der 2.Juni. Es ist der Festa della Repubblica Italia. Der Tag erinnert an das institutionelle Referendum im Jahr 1946, als das italienische Volk an die Wahlurnen gerufen wurden, um die zukünftige Form der Regierung in ihrem Land zu bestimmen. Die Jahre zuvor waren vom Faschismus und dem Zweiten Weltkrieg bestimmt gewesen. Die Republik siegte knapp vor der Monarchie. Zum Gedenken findet jedes Jahr eine große Militärparade im Zentrum der Hauptstadt Rom statt. Sie wird abgenommen vom Präsidenten der Italienischen Republik. Eine feierliche Kranzniederlegung am Grab des Unbekannten Soldaten an der Vittoriano gehört ebenfalls zum Programm des Staatsoberhaupts. Die Zeremonie geht in den Nachmittagsstunden weiter mit der Eröffnung der Gärten im Quirinale Palast, der an diesem Tag vom Volk besichtigt werden kann.

Bis zum nächsten wichtigen Datum, das in ganz Italien offiziell begangen wird, vergehen etwas mehr als zwei Monate. Am 15. August ist der Ferragosto, was zu Deutsch Mariä Himmelfahrt bedeutet oder auch Tag des Augustus. Es handelt sich um einen hohen kirchlichen Ruhetag. Ebenso wie Allerheiligen am 1.November. Dieser Termin wird natürlich auch im Vatikan pompös begangen. Er heißt auf Italienisch Ognissanti oder auch Tutti i Santi. Wiederum kirchlich wird es am 8.Dezember, wenn Mariä Empfängnis ist, die in Italien Inmacolata Concezione heißt.

Als christliches Land folgt natürlich auch in Bella Italia nun Weihnachten in der Reihe der Feiertage. Heiligabend wird natürlich überall gefeiert, doch wie in Deutschland ist der 24.Dezember nicht in den Gesetzen als freier Tag verankert. Offiziell ist es ein normaler Arbeitstag. Am 1.Weihnachtstag, dem Natale, blickt die Welt in den Vatikan und somit nach Rom. Außerdem finden die familiären Feiern im ganzen Lan statt. Kaum weniger bedeutend ist der 26.Dezember, der Stefanstag, also Santo Stefano.

Keine offiziellen Feiertage, von den Italienern aber mit Inbrunst begangen, sind der Valentinstag am 14.Februar und der Muttertag an einem Sonntag Mitte Mai. La Mamma ist sehr wichtig in den italienischen Familien, ebenso wie die Frauen allgemein für die stolzen Männer Italiens. Diese haben Mitte März an einem Dienstag ihren Festa del Papà, den Vatertag. Erwähnenswert ist noch, dass viele italienische Städte einem Lokalheiligen huldigen, an dessen Tag alle Büros und auch die Geschäfte geschlossen bleiben. Ein Beispiel ist Mailand, welches am 7. Dezember dem heiligen Ambrosius gedenkt.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Nasse Fahrbahn, neuer Wagen: Hier finden Sie hilfreiche Tipps!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

So fahren Sie das Mietauto besser durch Berg und Tal!

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Welche Regeln gelten bei Leihautos bzgl. Winterreifenpflicht.

Direkt als PDF downloaden

Mit dem Mietwagen Italien erkunden

Jetzt direkt die

Mietwagen-Preise

vergleichen!

Zur Eingabemaske »