Mietwagen Preisvergleich

Mit dem Mietwagen die Ukraine erkunden

Die Ukraine ist nach Russland das flächenmäßig größte Land in Europa. Der Staat, der seit der Auflösung der Sowjetunion 1991 unabhängig ist, befindet sich in Osten des Kontinents.

Aktuell leben mehr als 45 Millionen Menschen auf etwas mehr als 600.000 Quadratkilometern, davon alleine über drei Millionen in der Hauptstadt Kiew, die gleichzeitig die größte Stadt der Ukraine ist.

Hier befindet sich auch das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Im Süden bildet das Schwarze Meer eine natürliche Grenze.

Einsame Landschaften, verträumte Dörfer und lebhafte Städte sowie die wundervollen Küsten am Schwarzen Meer machen die Ukraine zu einem vielfältigen Reiseziel.

Das Land ist weit und lässt sich am besten mit dem Mietwagen erkunden auch wenn einige Gebiete wegen des Konflikts mit Russland aktuell nur eingeschränkt zu bereisen sind. Für Anmietung und Fahrt haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Krisengebiete meiden

Das Auswärtige Amt rät dringend, Reisen auf die Halbinsel Krim und in die Verwaltungsbezirke Donezk (einschließlich der Stadt Mariupol) und Luhansk zu unterlassen.

Den Mietwagen übernehmen

Viele Reisende erreichen die Ukraine über den Flughafen Kiew-Borispol. Zahlreiche Autovermietungen finden Sie direkt am Flughafen. Folgen Sie der Ausschilderung oder erkundigen Sie sich bei der Information.

Bevor Sie Ihren Wagen buchen, sollten Sie nur sicherstellen, dass auch Ihr Verleiher sich am Flughafen befindet. Unterhält er sein Büro nämlich nur in Flughafennähe kann es vorkommen, dass Sie lange auf ein Shuttle warten müssen, das Sie zu Ihrem Mietwagen bringt.

Den richtigen Mietwagen nehmen

Da sich viele Straßen in der Ukraine in recht schlechtem Zustand befinden, sollten Sie zu einem möglichst robusten Fahrzeug, am besten mit Allradantrieb, greifen. Achten Sie aber auch auf Komfort, da Sie in der Ukraine oft lange Fahrten machen werden. Und die sind etwa mit einem Lada Niva kein Vergnügen, auch wenn dieses Auto überall durchkommt.

Mietwagenpreise

Die Preise für einen Mietwagen in der Ukraine liegen meist im mittleren Bereich. Oft können Sie ein besonders günstiges Angebot ergattern, wenn Sie weit vor der Reise buchen und unseren praktischen Preisvergleich nutzen.

Mietwagen Preisvergleich Ukraine

Den Wagen richtig versichern

Um bei einem Unfall gut versichert zu sein, sollten Sie auch in der Ukraine immer einen Mietwagen mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung buchen.

Bei der Haftpflicht ist es wichtig, auf die Höhe der Deckungssumme zu achten. Sie sollte mindestens bei einer Million Euro liegen.

Denn bei einem Unfall mit Personenschaden entstehen schnell sehr hohe Kosten.

Erscheint Ihnen die Deckungssumme Ihres Verleihers zu niedrig, können Sie mit einer sogenannten Traveller-Police für zusätzlichen Schutz sorgen. Sprechen Sie mit Ihrer Versicherung und stellen Sie sicher, dass Ihre Police auch für die Ukraine gilt.

Altersgrenze

21 Jahre und zwei Jahre in Besitz eines gültigen Führerscheins müssen Sie bei praktisch allen Autovermietungen der Ukraine sein, um einen Mietwagen leihen zu können. Und viele Anbieter verlangen eine zusätzliche Gebühr von Fahrern, die jünger als 25 Jahre sind. Informieren Sie sich vor der Buchung über die Konditionen Ihres Verleihers.

Zubehör

Jegliches Zubehör, wie Navigationsgerät oder Kindersitz, muss gesondert bei der Autovermietung bestellt werden. Bei einigen Verleihern kann es sogar vorkommen, dass Winterreifen, die in der kalten Jahreszeit in der Ukraine verpflichtend sind, gesondert bestellt und bezahlt werden.

Reservieren Sie Ihr gewünschtes Zubehör rechtzeitig, um sicherzustellen, dass Ihre Ausrüstung am Tag der Wagenübernahme auch verfügbar ist.

Sprachbarriere

Es kann vorkommen, dass Mitarbeiter einer Servicestation in der Ukraine nur schlecht oder gar kein englisch sprechen. Notieren Sie sich vor der Reise die Telefonnummer der ukrainischen Zentrale Ihrer Autovermietung. Mit Glück findet sich dort ein Mitarbeiter, der Übersetzungshilfe leisten kann.

Freie Kilometer

In der riesigen Ukraine ist es unerlässlich, einen Mietwagen zu buchen, bei dem alle Kilometer frei sind. Nur so lassen sich die langen Fahrten entspannt genießen.

Tankregelung

Bei den meisten Autovermietungen in der Ukraine erhalten Sie Ihr Fahrzeug mit vollem Tank und geben den Wagen vollgetankt wieder ab.

Bewahren Sie Ihre letzte Tankquittung gut auf. So können Sie beweisen, dass Sie erst kurz vor der Mietwagenstation zuletzt getankt haben.

Kaution

Wenn möglich, sollten Sie bei einem Verleiher buchen, der die Kaution auf Ihrer Kreditkarte nur blockt. Wird der Betrag nämlich abgebucht, kann es manchmal lange dauern, ehe das Geld nach Rückgabe des Autos wieder ausbezahlt wird.

Kundenzufriedenheit Mietwagen

Leider erreichen uns immer wieder Klagen über den Zustand der Fahrzeuge. Lassen Sie sich alle Mängel schriftlich in einem Fehlerprotokoll bestätigen, um nicht bei Rückgabe des Autos für Schäden haftbar gemacht zu werden, die Sie gar nicht verursacht haben.

Auch die Öffnungszeiten der Mietwagenstationen sind immer wieder Grund zur Klage. Klären Sie unbedingt vor der Reise, dass Ihre Mietwagenstation auch geöffnet hat, wenn Sie den Wagen entgegennehmen wollen.

Sicherheit Mietwagen

Auch die Sicherheit einiger Mietfahrzeuge lässt in der Ukraine zu wünschen übrig. Folgende Punkte sollten Sie vor der ersten Fahrt überprüfen.

• Funktioniert die Beleuchtung des Fahrzeugs? Denken Sie auch an Bremslicht und Blinker.
• Hat der Wagen ausreichend Öl?
• Ist das Profil der Reifen zufriedenstellend?
• Ist Kühlwasser aufgefüllt?
• Funktionieren die Bremsen? Machen Sie auf dem Parkplatz Ihres Verleihers einen kurzen Bremstest.
• Sind Warnwesten, Warndreieck, Abschleppseil und Verbandszeug an Bord?

Überprüfen Sie zudem an der ersten Tankstelle den Luftdruck der Reifen. Sollten Sie an Ihrem Fahrzeug irgendetwas entdecken, was die Verkehrssicherheit beeinträchtigt, sollen Sie unbedingt auf einem Ersatzmietwagen bestehen.

Verkehrsregeln Ukraine

Allgemein:
In der Ukraine besteht derzeit noch kein zusammenhängendes Autobahnnetz, dafür verfügt sie aber über ein gut ausgebautes System von Fern- und Schnellstraßen, welches sich in einem ausgezeichneten Zustand befindet.

Tankstellen findet man hier auch nicht so häufig wie in Westeuropa.

Also sollte man immer rechtzeitig tanken. Es kann hier nur in der Landeswährung bezahlt werden, Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

Führerschein:
Ein internationaler Führerschein ist in der Ukraine unbedingt erforderlich.

Promillegrenze:
Es gilt in der Ukraine überall die 0.0 Promillegrenze.

Bußgelder:
Verkehrsstrafen liegen allein im Ermessen der Polizei und variieren stark. Sicher ist jedoch, dass Ausländer immer mit einem Aufschlag rechnen müssen. Bei Vergehen unter Alkoholeinfluss ist mit 218 - 291 Euro und einem möglichen Fahrverbot zu rechnen.
Das Telefonieren im Auto ist nur mit einer geeigneten Freisprecheinrichtung erlaubt. Ein Verstoß gegen diese Regel kann sehr teuer werden.

Sonstiges:
Es gelten ähnliche Verkehrsregeln wie in Europa. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen liegen in Städten bei 60 km/h, in Wohngebieten 20 km/h. Außerhalb geschlossener Ortschaften und auf Schnellstraßen darf 90 und auf Autobahnen 130 km/h gefahren werden.

Kinder unter 12 Jahren sowie Kinder, die kleiner als 1,45 m sind, dürfen nur auf dem Rücksitz des Fahrzeuges mitgenommen werden.

Vorschlag für eine Reise mit dem Mietwagen

Uman': Vielfältiger Landschaftspark

Eine Reise mit dem Mietwagen könnte in Uman' beginnen. Von Kiew aus sind Sie in etwa drei Stunden dort. In der Stadt mit 88.000 Einwohnern werden vor allem Naturliebhaber glücklich.

Denn hier erwartet Sie der prächtige Landschaftspark Sofijivka. Die liebevoll gestaltete Anlage entstand bereits 1796 als der Fraf Stanislaw Felix Potocki den Park seiner Gattin zum Geschenk machte.

Eine Wanderung durch den Garten kann eine Reise durch Europa ersetzen, denn hier gibt es einen englischen Garten, eine kleine Schweiz und sogar die Champs-Élysèes zu sehen. Sie können den Park per Pedes, Kutsche oder Boot besichtigen.

Odesa: Turbulente Metropole

Weiter geht die Reise nach Odesa, einer am schwarzen Meer gelegenen Großstadt mit etwa einer Million Einwohnern. Für die Fahrt mit dem Mietwagen sollten Sie etwa dreieinhalb Stunden kalkulieren.

Im weltoffenen und turbulenten Odesa können Sie leicht eine Woche verbringen, ohne sich zu langweilen. Bummeln Sie zunächst zur Potemkinschen Treppe, die zwischen 1837 und 1842 vom Architekten Francesco Boffo erbaut wurde.

Die Treppe erscheint von oben wesentlich länger als sie eigentlich ist, da der Baumeister die unteren Stufen breiter gebaut hatte – eine verblüffende optische Täuschung.

Nächste Station Ihres Stadtbummels könnte das Opernhaus sein, welches zwischen 1884 und 1887 erbaut wurde und als Musterbeispiel für neobarocken Baustil gilt.

Zum Abschluss eines ersten Bummels könnten Sie die Schritte noch zum Kunstmuseum lenken, welches sich im klassizistischen Potocki-Palast befindet. Die Ausstellung zeigt unter anderem Werke von Wassily Kandinsky. Nach dem Museumsbesuch wird es Zeit, das heutige Odesa kennenzulernen.

Bummeln Sie durch die Straßen, stöbern Sie in interessanten Läden und kommen Sie in einer der zahlreichen Gaststätten mit Einheimischen ins Gespräch.

Kamjanec-Podylskyj: Romantisches Städtchen mit mittelalterlicher Burg

Zum Abschluss einer ersten Reise mit dem Mietwagen können Sie das Auto nach Kamjanec-Podylskyj lenken. Sie haben zwar eine lange Fahrt von fast neun Stunden vor sich, werden aber von einem wunderschönen Städtchen empfangen.

Sehen Sie sich zunächst die Alte Festung an, die zwischen dem 11. Jahrhundert und dem 19. Jahrhundert erbaut wurde. Der größte Teil der Anlage stammt aber aus dem 16. Jahrhundert.

Beim Bummel durch die prächtige Festung werden Sie sich ins Mittelalter zurückversetzt fühlen. Die Peter-Paul-Kathedrale könnte die nächste Station Ihrer Stadtbesichtigung sein. Hier können Sie ein Kuriosum sehen, denn in der Zeit der türkischen Belagerung, Ende des 17.

Jahrhunderts, wurde an die Kirche ein Minarett angebaut. Nach dem Rückzug der Türken, ließen die Einwohner der Stadt das Minarett stehen und schmückten es mit einer Marienstatue.

Nach dem Kirchbesuch können Sie durch die Gassen der Altstadt schlendern, um die romantische Atmosphäre der Stadt zu erleben. Vielleicht kehren Sie in das Lokal Pid bramjou ein, das Sie am Stadttor finden.

Dort können Sie echte ukrainische Hausmannskost genießen. Wenn Sie nach einem langen Tag eine erholsame Nacht erleben möchten, empfehlen wird das Hotel Amadeus Club. Es liegt zentral in der Altstadt und bietet komfortable Zimmer und tadellosen Service.

Am nächsten Tag können Sie dann beim Frühstück planen, welche Orte in der Ukraine Sie als nächstes mit dem Mietwagen bereisen möchten.

Fazit

Ein gut ausgebautes Straßennetz sorgt dafür, dass sich die Ukraine bestens mit dem Mietwagen erkunden lässt. Allerdings sollten Sie ausreichend Zeit mitbringen, da die Wege oft sehr weit sind.

Mit unserem praktischen Preisvergleich finden Sie immer einen guten Mietwagen zu einem attraktiven Preis.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Nasse Fahrbahn, neuer Wagen: Hier finden Sie hilfreiche Tipps!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden