Mietwagen Preisvergleich

Mit dem Mietwagen Russland erkunden

Russland ist riesig und für viele Terra Incognita. Die meisten Menschen bereisen das Land in der Touristengruppe und klappern die immer gleichen Ziele ab.

Sie verpassen so das unbekannte Russland, abseits der touristischen Pfade. Dieses lässt sich am besten mit dem Mietwagen erkunden.

Um Sie bei Anmietung und Fahrt zu unterstützen, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Den Mietwagen übernehmen

Die meisten Reisenden erreichen Russland über die Flughäfen St. Petersburg und Moskau. In St. Petersburg finden Sie viele Autovermietungen im ersten Stock der Ankunftshalle. Auch am Domodedovo-Flughafen in Moskau befinden sich Autovermietungen im ersten Stock der Ankunftshalle.

Und auch am Sheremetyevo-Flughafen in Moskau sind einige Autovermietungen im Ankunftsterminal zu finden. Bevor Sie einen Wagen mieten, sollten Sie nur sicherstellen, dass sich auch Ihr Verleiher direkt am Flughafen befindet. Unterhält er sein Büro nämlich nur in Flughafennähe, kann es Ihnen passieren, dass Sie lange auf ein Shuttle warten müssen, das Sie zu Ihrem Mietwagen bringt.

Den richtigen Mietwagen buchen

Ihre Reisepläne entscheiden über die Wahl des richtigen Mietwagens. Wollen Sie auf gut ausgebauten Straßen die Städte des Landes erkunden, sollten Sie zu einer großen Limousine greifen um die riesigen Distanzen in Russland bequem zurücklegen zu können.

Geht die Reise aber in ländliche Gegenden, wo der Straßenausbau oft zu wünschen übrig lässt, ist ein Geländewagen mit Allradantrieb vielleicht die bessere Wahl.

Mietwagenpreise

Einen Mietwagen in Russland zu buchen ist ein recht kostspieliges Vergnügen. Besonders günstige Angebot erhalten Sie oft, wenn Sie den Wagen weit vor der Reise buchen und unseren praktischen Preisvergleich nutzen.

Mietwagen Preisvergleich Russland

Den Wagen richtig versichern

In Russland sind viele Autofahrer ausgesprochen rücksichtslos unterwegs. Ein Unfall ist dort schnell passiert.

Sichern Sie sich ab und buchen Sie einen Wagen mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung. Zudem sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Deckungssumme der Haftpflicht mindestens eine Million Euro beträgt.

Denn wenn bei einem Unfall Personen verletzt werden oder mehrere Fahrzeuge beteiligt sind, kann es schnell sehr kostspielig werden.

Erscheint Ihnen die Deckungssumme Ihres Verleihers zu niedrig, haben Sie die Möglichkeit, mit einer sogenannten Traveller-Police für weiteren Schutz zu sorgen.

Sprechen Sie mit Ihrer Versicherung und stellen Sie sicher, dass die Traveller-Police auch für Russland gilt.

Altersgrenze

21 Jahre müssen Sie in Russland bei praktisch allen Autoverleihern sein, um einen Wagen mieten zu können. Und einige vermieten kein Auto an Fahrer, die älter als 65 Jahre sind.

Von Fahrern, die jünger als 25 Jahre sind, wird häufig eine zusätzliche Gebühr verlangt. Informieren Sie sich vor der Buchung Ihres Mietwagens über die Konditionen des Verleihers.

Zubehör

In den Weiten Russlands kann Ihnen ein Navigationsgerät gute Dienste erweisen. Und im russischen Winter gibt es ohne Schneeketten auf vielen Straßen kein Durchkommen.

Reservieren Sie das von Ihnen gewünschte Zubehör rechtzeitig, damit es an Ihrer Station auch verfügbar ist, wenn Sie den Wagen übernehmen.

Sprachbarriere

In Russland kann es durchaus vorkommen, dass Mitarbeiter einer Mietwagenstation kein englisch sprechen. Wenn Sie sich vor der Reise die Telefonnummer der russischen Zentrale Ihres Verleihers notiert haben, können Sie versuchen, dort um Übersetzungshilfe zu bitten.

Freie Kilometer

Russland ist so riesig, dass Sie auch dann einen Mietwagen mit freien Kilometern buchen sollten, wenn Sie nur einen Teil des Landes sehen wollen.

Wenn Sie zum Beispiel von Moskau nach Magadan fahren wollen, müssen Sie über 10.000 Kilometer zurücklegen.

Tankregelung beachten

In der Regel erhalten Sie Ihren Mietwagen in Russland vollgetankt und geben ihn auch wieder vollgetankt ab. Bewahren Sie den letzten Tankbeleg gut auf, um beweisen zu können, dass Sie Ihren Wagen erst kurz vor der Rückgabe aufgetankt haben.

Kaution

Bringen Sie vor der Anmietung in Erfahrung, ob Ihre Autovermietung den Betrag für die Kaution auf Ihrer Kreditkarte nur blockt.

Wird das Geld nämlich tatsächlich abgebucht, dauert es manchmal länger, bis das Geld nach Rückgabe des Autos wieder zurück auf Ihr Konto überwiesen wird.

Kundenzufriedenheit Mietwagen

Die meisten Kunden sind mit den Autovermietungen in Russland generell zufrieden. Allerdings klagen einige über lange Wartezeiten am Mietwagenschalter.

Planen Sie vor allem bei der Rückgabe des Autos ausreichend Zeit ein, um nicht das Flugzeug zu verpassen, das Sie in die Heimat bringt.

Sicherheit Mietwagen

Auch wenn die meisten Mietautos in Russland durchaus verkehrssicher sind, kann es immer mal eine Ausnahme geben. Testen Sie deshalb vor der ersten Fahrt die komplette Beleuchtung des Autos und machen Sie noch auf dem Parkplatz Ihres Verleihers einen kleinen Bremstest.

Untersuchen Sie zudem das Auto auf Kratzer und Beulen und lassen Sie sich alle Schäden in einem Mängelprotokoll bestätigen. So können Sie bei der Rückgabe des Autos beweisen, dass nicht Sie für äußere Mängel verantwortlich sind.

Verkehrsregeln Russland

Allgemein:

Die Straßen sind in Russland abgesehen von den Autobahnen und den Regionalstraßen in unmittelbarer Nähe der Städte eher schlecht. Des Weiteren sind alle Verkehrsschilder in kyrillischer Sprache.

Jede Möglichkeit zu tanken, sollte man nutzen. Während Diesel fast überall erhältlich ist, wird Benzin nicht flächendeckend angeboten.

Außerdem sind Feuerlöscher und Ersatzbirnen mitzuführen. Bei Pannen und Unfällen muss die Polizei verständigt werden. Fahrzeugen mit Blinklicht ist das Überholen immer zu ermöglichen.

Führerschein:

Ein internationaler Führerschein ist notwendig.

Promillegrenze:
Es gilt die 0.0 Promillegrenze.

Bußgelder:
Für Bußgelder gibt es kaum einheitliche Bestimmungen und die Polizei gilt als korrupt. Normalerweise dürfen keine Strafen, die höher als 100 Rubel sind, sofort kassiert werden. Sollte die Forderung jedoch nur unwesentlich höher ausfallen, sollte man nicht diskutieren.

Sonstiges:
Es gelten ähnliche Verkehrsregeln wie überall in Europa. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen liegen in Städten bei 60 km/h, in Wohngebieten auch bei 20 km/h. Außerhalb geschlossener Ortschaften darf 90, auf Schnellstraßen und Autobahnen 100 km/h gefahren werden. Es besteht Lichtpflicht auf Außerortsstraßen.

Vorschlag für eine Reise mit dem Mietwagen

Moskau: Moderne Hauptstadt mit reicher Historie

Die Reise beginnt in Moskau. In der Hauptstadt des Landes wohnen über 11 Millionen Einwohner. Beginnen Sie Ihren Rundgang am Kreml, dem Machtzentrum Russlands.

Fürsten und Zaren residierten hier, ehe St. Petersburg 1721 zur Hauptstadt des russischen Kaiserreiches ernannt wurde. Seit 1918 ist der Kreml wieder Regierungssitz.

Die Dimension des Bauwerks wird Sie beeindrucken. Schon die Kremlmauer, die das Areal umgibt, ist von gewaltiger Größe. 2.235 Meter misst Sie in der Länge. Sie ist bis zu 19 Meter hoch und 6,5 Meter dick.

Für die Besichtigung der Anlage sollten Sie einen halben Tag einplanen und sich einer geführten Gruppe anschließen. So erfahren Sie am meisten über die reiche Geschichte dieses Bauwerks.

Danach können Sie dem Lenin-Mausoleum einen Besuch abstatten. Schneewittchengleich liegt der Revolutionsführer hier in einem Glassarg und kann betrachtet werden. Auch die staatliche Rüstkammer sollten Sie auf alle Fälle gesehen haben.

Hier finden Sie den Zarenschatz, die Krönungsrobe Katharinas der Großen, den Elfenbeinthron von Iwan dem Schrecklichen und unzählige Schätze mehr. Man kann Wochen in Moskau verbringen, wird aber doch immer nur einen Bruchteil der Sehenswürdigkeiten gesehen haben.

Den besten Eindruck von der Stadt bekommt aber der, der den Reiseführer beiseite legt und sich einfach treiben lässt. Verlassen Sie die touristischen Pfade und schlendern Sie durch unbekannte Straßen.

Entdecken Sie in einem Restaurant Ihnen fremde Gerichte. Trinken Sie in einer Bar ihren ersten russischen Wodka und kommen Sie mit den Einheimischen ins Gespräch. So lernen Sie das heutige Moskau kennen.

Jaroslawl: Eine der schönsten Städte Russlands

Irgendwann geht die Fahrt weiter und sie führt direkt nach Jaroslawl. Obwohl der Ort nur 265 Kilometer von Moskau entfernt liegt, sollten Sie aufgrund der Straßen- und Verkehrsverhältnisse fünf Stunden reine Fahrtzeit einplanen. Doch es lohnt sich, denn in Jaroslawl erwartet Sie eine der schönsten Städte Russlands.

Nicht umsonst gehört die Altstadt seit dem Jahr 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besuchen Sie zunächst das prächtige Kloster, welches bereits im 12. Jahrhundert gegründet und danach immer wieder erweitert wurde. Der älteste noch erhaltene Teil des Klosters ist die Christus-Verklärungs-Kathedrale welche zwischen 1505 und 1516 entstand.

Im Innenraum können Sie eine imposante Szene des jüngsten Gerichts sehen, welche fast die ganze Westwand überzieht. Danach haben Sie noch die Möglichkeit, durch die Altstadt zu schlendern und vielleicht der Prophet-Elias-Kirche einen Besuch abzustatten, die durch ihre prächtigen Wandmalereien besticht.

Auch an guten Restaurants herrscht in Jaroslawl kein Mangel. Besuchen Sie das Poplawok. In gediegener Atmosphäre werden hier erstklassige russische Spezialitäten angeboten.

Rybinsk: Ort mit gigantischem Stausee

Nur noch 80 Kilometer müssen Sie fahren, um zur letzten Station dieses Roadtrips zu gelangen. Rybinsk ist eine alte Hafenstadt und liegt direkt an der Wolga. Auch einen gigantischen Stausee, mit fast 5.000 Quadratmeter Fläche, gibt es hier zu sehen. Er wurde in den jungen Jahren der Sowjetunion angelegt. 130.000 Menschen verloren dadurch ihre Heimat.

An die überfluteten Orte erinnert heute ein Museum. Wenn Sie nun nach einem anstrengenden Tag ein gutes Hotel suchen, sollten Sie das Mercure Korprino Bay wählen. Es liegt ein wenig außerhalb des Ortes am Ufer des Sees und bietet angenehmen Komfort.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Nasse Fahrbahn, neuer Wagen: Hier finden Sie hilfreiche Tipps!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Extreme Kälte - Herausforderung für Leihfahrzeuge

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Roadtrip in Russland - Der unbekannte Gigant