Mietwagen Preisvergleich

Mit dem Mietwagen Irland entdecken

Irland, die grüne Insel, ist ein herrliches Ziel für eine Mietwagenreise. Auf schmalen und oft kurvenreichen Straßen können Sie entspannt reisen und die atemberaubende Natur genießen.

Und wenn Sie dann Abends den Mietwagen abgestellt haben, werden Sie fast überall einen urigen irischen Pub finden, in dem Sie oft zu Live-Musik Ihr Guiness oder Ihren Whisky genießen können.

Für die Anmietung des Mietwagens und die Reise haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Den Mietwagen übernehmen

Die meisten Reisenden werden den Mietwagen am Flughafen in Dublin entgegennehmen. Dort finden Sie zahlreiche Autovermietungen in der Ankunftshalle des Terminal 1. Bevor Sie den Mietwagen buchen, sollten Sie sich nur vergewissern, dass auch Ihr Verleiher seine Station im Flughafen hat. Befindet er sich nämlich nur in der Nähe, müssen Sie mitunter länger auf ein Shuttle warten, ehe die Reise mit dem Mietwagen beginnen kann.

Den richtigen Mietwagen wählen

Im ungewohnten Linksverkehr kommen Sie am besten mit einem Auto mit Automatikgetriebe zurecht. Damit entfällt das lästige Schalten und Sie können sich ganz auf den Verkehr konzentrieren. Da die Straßen in Irland oft sehr schmal sind, sollten Sie zu einem kleineren Auto greifen, um überall problemlos durchzukommen.

Mietwagenpreise

Besonders in Dublin bekommen Sie oft Mietautos zu erstaunlich günstigen Preisen. Wenn das Angebot allerdings zu billig ist, sollten Sie vor der Buchung genau die Vertragsbedingungen studieren.

Oft verstecken sich dort weitere Kosten, die das vermeintliche Schnäppchen zu einem teuren Angebot werden lassen. Mietautos die unserer Meinung nach ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten haben wir mit dem Vermerk "Ausgezeichnetes Angebot" gekennzeichnet.

Mietwagen Preisvergleich Irland

Den Wagen richtig versichern

Buchen Sie ein Auto mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, um bei einem Unfall in Irland gut versichert zu sein. Weiter Informationen zum Thema Versicherung finden Sie in unserem Special.

Altersgrenze

Bei einigen Verleihern in Irland müssen Sie mindestens 25 Jahre alt sein, um ein Auto zu mieten. Und viele vermieten nicht an Senioren die älter als 75 Jahre sind.

Von jungen Fahrern werden zudem oft Zusatzgebühren verlangt. Informieren Sie sich vor der Anmietung des Autos über die Konditionen Ihres Verleihers.

Zubehör

Der ungewohnte Linksverkehr in Irland wird in den ersten Tagen Ihre gesamte Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen. Damit Sie nicht auch noch Straßenkarten lesen müssen, sollten Sie zusätzlich zu Ihrem Mietwagen ein Navigationsgerät bestellen.

Dieses und anderes Zubehör sollten Sie immer rechtzeitig reservieren, damit es am Tag der Fahrzeugübernahme auch verfügbar ist.

Freie Kilometer

Um die Weite Irlands unbeschwert mit dem Mietwagen genießen zu können, sollten Sie ein Auto mieten, bei dem alle Kilometer frei sind.

Tankregelung beachten

Einige Verleiher in Irland verlangen, dass Sie bei der Wangenübergabe die erste Tankfüllung gegen eine Servicegebühr kaufen. Bei dieser Variante zahlen Sie eigentlich immer drauf. Neben der Servicegebühr wird auch das Benzin meist zu einem höheren Preis verrechnet.

Zudem wird es Ihnen nie gelingen, den Tank wirklich komplett leer zu fahren und bei der Rückgabe des Autos mit dem letzten Tropfen Benzin auf den Hof des Verleihers zu fahren. Buchen Sie lieber bei einer Firma, bei der Sie den Wagen vollgetankt übernehmen und vollgetankt wieder abgeben.

Kaution

Achten Sie darauf, bei einem Verleiher zu buchen, der die Kaution auf Ihrer Kreditkarte nur blockt. Wird das Geld nämlich tatsächlich eingezogen, kann es vorkommen, dass Sie nach Rückgabe des Autos länger auf die Rückzahlung Ihres Geldes warten müssen.

Wichtig ist auch, vor der Reise sicherzustellen, dass der Kreditrahmen Ihrer Karte groß genug ist, um die Kaution zu begleichen.

Kundenzufriedenheit Mietwagen

Auch wenn die meisten Kunden mit den Verleihern in Irland zufrieden sind, beklagen einige doch den äußeren Zustand der Fahrzeuge. Das ist zum Teil den Straßengegebenheiten in Irland geschuldet, denn Hecken stehen oft so nah am Straßenrand, dass Sie zwangsläufig mit den vorbeifahrenden Fahrzeugen in Berührung kommen.

Lassen Sie sich Kratzer und Beulen immer bei der Fahrzeugübernahme schriftlich bestätigen, damit Sie bei Rückgabe des Autos nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die Sie gar nicht verursacht haben.

Sicherheit Mietwagen

Auch wenn die Mietwagen in Irland meist verkehrssicher sind, sollten Sie sich doch vergewissern, dass die komplette Beleuchtung funktioniert. Machen Sie zudem auf dem Parkplatz einen kleinen Bremstest und überprüfen Sie das Profil der Reifen.

Langsam starten

Um sich an den Linksverkehr in Irland zu gewöhnen, sollten Sie zuerst ein paar Stunden auf einer ruhigen Landstraße übern, ehe Sie sich mit dem Auto in eine Stadt wagen.

Verkehrsregeln Irland

Allgemein:
In ganz Irland ist der Straßenzustand wegen der viel geringeren Bevölkerungsdichte meist nicht so gut wie der auf dem europäischen Festland. Die Hauptstrecken sind jedoch alle völlig in Ordnung. Straßen werden in vier Kategorien eingeteilt. Es herrscht genau wie in England Linksverkehr. Ortsangaben finden sich in vielen Ortschaften nur in irischer Sprache.

 

Führerschein:
Ein internationaler Führerschein ist nicht erforderlich. Laut Brüsseler Urteil gilt sogar der alte, rosa farbene.

Promillegrenze:
In ganz Irland gilt die 0.8 Promillegrenze.

Bußgelder:
Rote Ampel: ab 80 Euro
Überholen trotz Verbot: ab 80 Euro
Parken trotz Verbot: ab 80 Euro
Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung: ab 60 Euro
Zu schnelles Fahren: ab 80 Euro
Alkohol am Steuer kann teuer werden. ab 1270 Euro.

Sonstiges:
Ansonsten gelten ähnliche Verkehrsregeln wie auch überall in Europa, abgesehen vom Linksverkehr. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen liegen in Städten bei 50 km/h, auf Landstraßen bei 80 km/h und auf Autobahnen darf man 120 km/h fahren.

In Irland wird ein Kreisverkehr im Uhrzeigersinn befahren, vor der Ausfahrt wird links geblinkt und innerhalb des Kreisverkehrs gilt stets Rechts-vor-Links. Kinder unter 12 Jahren dürfen nur auf dem Rücksitz mitfahren und das Parken ist bei durchgehenden, doppelten, gelben Linien am Fahrbahnrand verboten. Halteverbot gilt bei einfacher Linie am Fahrbahnrand. Auf Straßen und Parkplätzen darf nicht übernachtet werden.

Vorschlag für eine Reise mit dem Mietwagen

Dublin: Lebenslustige Metropole

Starten Sie die Rundreise durch Irland in Dublin. Die Lebenslust dieser Stadt wird Sie schnell in Ihren Bann ziehen. Hier erwartet Sie ein spannender Mix aus Moderne und Tradition.

Beginnen Sie die Stadtbesichtigung in der Grafton Street. Die Einkaufsmeile Dublins bietet eine Vielfalt an kleinen Geschäften und Cafés.

Nach der Shoppingtour sollten Sie sich eine kleine Stärkung gönnen. Wir empfehlen das „Bewley’s Oriental Café“. Dieses Schmuckstück begeistert jeden Besucher. Einrichtung und Architektur sind reiner Jugendstil. Vielleicht genießen Sie hier ein „Full Irish Breakfeast“. Das ist in Irland die beste Stärkung für einen langen Tag.

Nach dem Cafébesuch könnte ein wenig Kultur auf dem Programm stehen. Besuchen Sie die Christchurch Cathedral. Die Neogotik des 19 Jahrhunderts zieht viele Besucher in Ihren Bann. Auch das National Museum lohnt den Besuch. Die Sammlung keltischer Kunst ist beeindruckend.

Greyhound-Stadion: Im Wettfieber

Doch jetzt wird es Zeit, die Reisekasse ein wenig aufzubessern. Machen Sie sich auf den Weg zum Greyhound Stadion. Hier finden die Windhundrennen statt. Trauen Sie sich, platzieren Sie eine Wette und verfolgen Sie das aufregende Rennen. Auch ein langer Blick auf das Publikum kann lohnen.

Auf in den Pub und dann ins Bett

Inzwischen ist es Abend geworden. Zeit, einen (oder eines, ganz nach Geschmack) der legendären Pubs der Hauptstadt zu erkunden. Wir empfehlen „John Mulligan’s“ in der Poolbeg Street. Seit 1782 wird hier ausgeschenkt. Doch nicht nur im Pub, auch im Hotel, können Sie irische Geschichte erleben. Das Shelbourne in Stephen’s Green bietet Tradition und großen Komfort. Das Haus wurde 1824 eröffnet.

Limerick: Die Asche meiner Mutter

Am nächsten Tag führt die Reise Richtung Westen. Limerick heißt das Ziel. In zweieinhalb Stunden sind Sie dort. Die viertgrößte Stadt Irlands führte lange Zeit ein Schattendasein. Viele Häuser waren verfallen, Limerick galt als arm.

Doch in den letzten Jahren hat die Stadtverwaltung viel für die Sanierung getan und Limerick erstrahlt im alten Glanz.
Literaturliebhabern wird der Ort bekannt vorkommen. Große Teile des Bestsellers „Die Asche meiner Mutter“ spielen hier.

Bunratty Castle and Folk Park: Schloss- und Landleben

Nur 15 Kilometer von Limerick entfernt, erwartet Sie nun eines der touristischen Highlights der Insel. Der Bunratty Castle and Folk Park lockt die Touristen in Strömen. Die Burg wurde 1450 erbaut und in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts liebevoll restauriert.

Vielleicht haben Sie Glück und können an einem mittelalterlichen Bankett teilnehmen, das regelmäßig in der Empfangshalle veranstaltet wird. Mittelalterliche Musik und Tanz begleiten die Mahlzeit. Doch auch der angeschlossene Folk Park lohnt den Besuch.

Hier wird gezeigt, wie sich das bäuerliche Leben Irlands in der Vergangenheit gestaltete. Die Touristen können zuschauen, wie gebacken, getöpfert und gezimmert wird. Auch eine Aufführung mit irischen Volkstänzen steht auf dem Programm.

Golf: Der irische Nationalsport

Zum Abschluss des Tages, sollten Sie die Schläger schwingen. Irland verfügt über eine Vielzahl wunderschöner Golfplätze. Anders als bei uns ist Golf hier Volkssport. Mieten Sie sich ein paar Schläger, zahlen Sie die Greenfee und spielen Sie los. Sie werden feststellen, dass Golf schwerer ist als gedacht. Es macht aber auch sehr großen Spaß.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Nasse Fahrbahn, neuer Wagen: Hier finden Sie hilfreiche Tipps!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

So meistern Sie das Fahren mit einem Leihwagen bei Linksverkehr

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Roadtrip Irland – Für jeden ist etwas dabei