Mietwagen Preisvergleich

Mit dem Mietwagen die Dominikanische Republik erkunden

Viele Touristen fahren in die Dominikanische Republik und lernen nur ihr Hotel kennen. Sie verbringen die Urlaubswochen am Strand und nutzten ausschließlich das All-Inclusive-Angebot.

Das ist schade, denn in der Dominikanischen Republik gibt es einiges zu entdecken. Am besten auf eigene Faust mit dem Mietwagen. Wir verraten, auf was Sie achten müssen.

Den Mietwagen entgegennehmen

Die meisten Reisenden erreichen die Dominikanische Republik über die Flughäfen Punta Cana, Samaná, Puerto Plata und Santo Domingo. Achten Sie bei der Anmietung Ihres Wagens darauf, dass sich Ihr Verleiher im Flughafen oder ganz in der Nähe befindet.

Hat er sein Büro nämlich in gewisser Entfernung zum Flughafen, kann es Ihnen passieren, dass Sie nach einer langen Reise zunächst auf ein Shuttle warten müssen, ehe Sie Ihren Mietwagen entgegennehmen können.

Den richtigen Wagen wählen

Das Straßennetz in der Dominikaischen Republik ist recht gut ausgebaut. Trotzdem sollten Sie lieber zu einem kleineren Wagen greifen, um gerade in den Städten mit dem Auto problemlos einen Parkplatz zu bekommen.

Wenn Sie auch im manchmal unwegsamen Landesinnern unterwegs sein wollen, ist ein Fahrzeug mit Allradantrieb die beste Wahl. Achten Sie bei der Buchung unbedingt darauf, dass Sie einen Mietwagen mit Klimaanlage wählen. Dann wird auch die Fahrt in großer Hitze zum Vergnügen.

Vorsicht walten lassen

Da es in der Dominkanischen Republik immer wieder zu Überfällen kommt, sollten Sie den Mietwagen während der Fahrt immer verriegeln. Lassen Sie zudem keine Wertgegenstände im Auto liegen und stellen Sie den Wagen, wenn möglich, auf einem bewachten Parkplatz ab.

Die Reise richtig beginnen

Lassen Sie sich Zeit, um sich an das tropische Klima, die Zeitverschiebung und den teils abenteuerlichen Fahrstil der Einheimischen zu gewöhnen. Fahren Sie in den ersten Tagen nur kurze Strecken und heben Sie sich die langen Fahrten für das Ende Ihrer Mietwagenreise auf.

Da es Nachts auf den Straßen der Dominkanischen Republik sehr gefährlich werden kann, sollten Sie Ihre Fahrt immer so planen, dass Sie vor Einbruch der Dunkelheit Ihr Ziel erreicht haben.

Mietwagenpreise

Günstig sind Mietautos in der Dominkanischen Republik nicht. Überlegen Sie am besten genau, wann Sie den Mietwagen benötigen und an welchen Tagen Sie nur am Strand liegen wollen.

Die günstigsten Angebote bekommen Sie meist, wenn Sie weit vor der Reise reservieren und unseren praktischen Preisvergleich nutzen.

Mietwagen Preisvergleich Dominikanische Republik

Den Wagen richtig versichern

Im turbulenten Straßenverkehr der Dominikanischen Republik ist mit einem ungewohnten Mietwagen schnell ein Unfall passiert. Sichern Sie sich ab und buchen Sie einen Mietwagen mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung.

Wenn bei einem Unfall Personen zu Schaden kommen, wird es schnell sehr teuer. Achten Sie deshalb darauf, dass die Deckungssumme der Haftpflicht Ihres Verleihers mindestens eine Million Euro beträgt. Sollte Ihnen die Deckungssumme nicht ausreichend erscheinen, können Sie mit einer Traveller-Police für zusätzlichen Schutz sorgen.

Sprechen Sie mit Ihrer Versicherung und stellen Sie sicher, dass Ihre Traveller-Police auch für die Dominikanische Republik gilt. Da die Bereifung der Mietautos in der Dominikanischen Republik manchmal zu wünschen übrig lässt, sollten Sie zusätzlich noch eine Glas- und Reifenversicherung abschließen. Mietwagen werden in der Dominikanischen Republik häufig gestohlen. Versichern Sie sich deshalb auch gegen Diebstahl.

Altersgrenze

21 Jahre müssen Sie bei praktisch allen Autoverleihern in der Dominkanischen Republik sein, um ein Auto anmieten zu können. Und von Fahrern unter 25 Jahren wird oft eine zusätzliche Gebühr verlangt. Studieren Sie vor der Anmietung genau die Konditionen Ihres Verleihers.

Zubehör

Der oft abenteuerliche Straßenverkehr in der Dominikanischen Republik wird Ihre ganze Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen. Da werden Sie froh sein, wenn Ihnen wenigstens ein Navigationsgerät den Weg weist.

Dieses und anderes Zubehör müssen Sie bei Ihrer Autovermietung immer gesondert reservieren. Bestellen Sie rechtzeitig. Dann können Sie relativ sicher sein, dass Ihr Equipment auch verfügbar ist, wenn Sie den Wagen übernehmen.

Sprachbarriere

Nicht alle Mitarbeiter an den Verleihstationen in der Dominikanischen Republik haben gute Fremdsprachenkenntnisse. Wenn Sie sich die Telefonnummer der Zentrale Ihres Verleihers in der Dominikanischen Republik notieren, haben Sie gute Chancen, dort mit einem Angestellten zu sprechen, der so gut englisch spricht, dass er vermitteln kann.

Freie Kilometer

Wenn Sie sich auf das Abenteuer Dominikanische Republik so richtig einlassen, werden Sie viele Kilometer mit dem Mietwagen zurücklegen. Buchen Sie also gleich ein Auto, bei dem alle Kilometer frei sind.

Tankregelung

Studieren Sie die Mietbedingungen und achten Sie darauf, dass Sie bei einem Verleiher buchen, bei dem Sie das Auto vollgetankt übernehmen und vollgetankt wieder abgeben. Das ist für Vermieter wie Mieter die transparenteste Lösung.

Kaution

Erkundigen Sie sich vor der Anmietung, ob Ihr Verleiher die fällige Kaution auf der Kreditkarte nur blockt. Wird das Geld nämlich eingezogen, kann es länger dauern, bis der Verleiher das Geld wieder zurück überweist.

Kundenzufriedenheit Mietwagen

Manche Kunden sind mit dem äußeren Zustand der Fahrzeuge nicht zufrieden. Lassen Sie sich Kratzer und Beulen von Ihrem Verleiher schriftlich bestätigen.

Bewahren Sie das Protokoll gut auf, um bei der Rückgabe des Autos beweisen zu können, dass nicht Sie die Schäden verursacht haben. Einige Kunden beklagen sich auch, das vor Ort versucht wurde, weitere Versicherungen zu verkaufen. Achten Sie schon bei der Buchung des Autos darauf, dass der Wagen gut versichert ist.

Und weigern Sie sich dann vor Ort, weitere Versicherungen zu unterzeichnen. Wenn Ihr Vermieter sich unter diesen Umständen weigert, den Wagen herauszugeben, sollten Sie sich schriftlich bestätigen lassen, dass Sie die Versicherung gegen Ihren Willen abgeschlossen haben. Nur so haben Sie eine Chance auf Erstattung.

Sicherheit Mietwagen

Einige Mietwagen in der Dominkanischen Republik sind nicht sehr gut gewartet. Kontrollieren Sie vor der ersten Fahrt die komplette Beleuchtung des Fahrzeugs. Überprüfen Sie außerdem den Ölstand, das Kühlwasser und das Profil der Reifen.

Sehen Sie nach, ob im Auto Verbandszeug vorhanden ist. Und machen Sie noch auf dem Parkplatz des Verleihers einen kleinen Bremstest. An der ersten Tankstelle sollten Sie zudem den Luftdruck der Reifen testen.

Verkehrsregeln Dominikanische Republik

Allgemein:
Die Dominikanische Republik verfügt zwar über ein gut ausgebautes Straßennetz, aber auf den Nebenstrecken muss nach wie vor mit Tieren auf der Fahrbahn und tiefen Schlaglöchern gerechnet werden. Nachtfahrten über Land sollen möglichst vermieden werden. Sind sie notwendig, muss unbedingt auf unbeleuchtete Fahrzeuge geachtet werden.

 

Führerschein:
Ein internationaler Führerschein ist unbedingt erforderlich und sollte nicht älter als 90 Tage sein.

Promillegrenze:
Es gilt in der Dominikanischen Republik eine Promillegrenze von 0.5.

Bußgelder:
Variieren stark von Stadt zu Stadt. Zahlungen an Beamte sollten jedoch erst nach dem Notieren der Dienstnummer erfolgen, das könnte die Strafe halbieren.

Sonstiges:
Ansonsten gelten ähnliche Verkehrsregeln wie in Europa. Die Regeln werden auf den Straßen der Insel allerdings nicht immer befolgt. Es empfiehlt sich daher unbedingt, auf ein defensives, vorausschauendes Fahren zu achten. Eine Festnahme von Unfallbeteiligten durch die Polizei ist nicht selten, dennoch sollte die Polizei im Falle eines Unfalls unbedingt gerufen werden.

Da viele Fahrzeugführer oft nicht oder unzureichend versichert sind, ist die Gefahr einer evtl. Fahrerflucht sehr hoch. Innerhalb von Ortschaften besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 35 km/h; auf Landstraßen 60 km/h und auf Autobahnen dürfen Sie 100 km/h schnell sein.

Vorschlag für eine Reise mit dem Mietwagen

Santo Domingo: Pulsierende Metropole

Beginnen Sie Ihre Fahrt in Santo Domingo. In der Hauptstadt der Dominikanischen Republik erleben Sie karibisches Leben in konzentrierter Form.

Santo Domingo ist eine Millionenstadt, die nur an wenigen Stellen mit Schönheit überzeugt. Vermeiden Sie die wild wuchernden Vorstädte und versuchen Sie, möglichst zielgerichtet die Zona Colonal zu erreichen.

Hier können Sie entspannt flanieren und ein wenig koloniale Vergangenheit schnuppern. Besuchen Sie das Denkmal zu Ehren von Christoph Kolumbus im Parque de Colón. An diesem Platz befindet sich auch die Kathedrale. Sie war die erste Kathedrale der neuen Welt und wurde um 1540 fertiggestellt.

Nach der Besichtigung des Gotteshauses empfiehlt es sich, durch das alte Viertel zu schlendern, und sich dann in ein Café zu setzen. Bestellen Sie ein Glas Rum oder ein eiskaltes Bier und beobachten Sie das bunte Treiben. Die karibische Lebensfreude wird Sie schnell erfassen. Der Road Trip kann beginnen.

Azua: Reise in die Vergangenheit

Am nächsten Tag geht es los. Azua, eine der ältesten Ortschaften des amerikanischen Kontinents ist das erste Ziel, das Sie in etwas zweieinhalb Stunden erreichen. Bereits 1504 siedelten sich die ersten Bewohner an. Immer wieder wurde die Stadt Opfer von Überfällen.

Zuerst kamen die Piraten und als die Bewohner beschlossen, die Stadt weiter ins Landesinnere zu verlegen, wurden Sie oft Opfer haitianischer Überfälle. Heute ist Azua ein beschauliches Städtchen. Bummeln Sie durch die Straßen und bewundern Sie die bunten Holzhäuser rund um den Parque Central.

Barahona: Der Traumstrand wartet

Barahona heißt das nächste Ziel der Reise. Für die Fahrt benötigen Sie knapp zwei Stunden. Sie verlassen jetzt endgültig die ausgetreten touristischen Pfade. Dieser Teil des Landes wird wenig bereist. Die Stadt Barahona hat keine kulturellen Superlative zu bieten.

Viele Häuser sind verfallen und so macht der Ort einen etwas tristen Eindruck. Die Strände in der Nähe lohnen jedoch die weite Anfahrt. Besuchen Sie den Playa San Rafael. Der traumhafte, von dichtem Wald gesäumte Strand liegt sehr einsam. Mit ein wenig Glück sind Sie der einzige Badegast und können Sich fühlen, wie Kolumbus, als er die dominikanische Republik entdeckte.

Legen Sie sich in den Sand, lassen Sie das Wasser Ihre Füße umspielen und genießen Sie die Ruhe. Einen besonderen Hoteltipp haben wir ebenfalls für Sie. Die Casa Bonita bietet schöne Zimmer, einen Pool, Restaurant und Bar sowie eine unbezahlbare Aussicht auf die karibische See.

Isla Cabritos: Die Natur entdecken

Der Road Trip führt Sie nun ins Landesinnere. Der größte Binnensee der Antillen, der Lago Enriquillo erwartet Sie. Sie erreichen Ihn nach etwa anderthalb Stunden Fahrt. Besuchen Sie die Isla Cabritos, die mitten im See liegt. Bewundern Sie die vielfältige Vogelwelt.

Vielleicht haben Sie sogar Glück und können eines der Krokodile in freier Wildbahn beobachten. Nach dem Besuch der Insel bietet sich eine Übernachtung in La Descubierta an. Das Hotel Iguana bietet einfache Zimmer und ein Restaurant. Während der Mahlzeit können Sie dann in aller Ruhe die nächsten Stationen Ihres Road Trips planen.

Fazit

Mit ein wenig Abenteuerlust, lässt sich die Dominikanische Republik gut mit dem Mietwagen bereisen. Und nur mit einem Leihauto kommen Sie auch an Ziele jenseits der touristischen Trampelpfade und lernen die authentische Dominikanische Republik kennen. Mit unserem praktischen Preisvergleich finden Sie immer ein passendes Auto zu einem guten Preis.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Extreme Hitze - Für Leihwagen oft eine besondere Herausforderung.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei der Automiete mit einem Jetlag beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Roadtrip Dominikanische Republik – Mehr als nur „All Inclusive“