Mietwagen Preisvergleich

Mit dem Mietwagen Chile erkunden

Chile ist ein geographisch ein sehr eigentümliches Land. Wenn Sie es in seiner Breite durchqueren wollen, können Sie auch eine mehrtägige Wanderung unternehmen. Durchschnittlich ist das Land nur 180 Kilometer breit. Wenn Sie Chile aber der Länge nach durchreisen wollen, wird ein Urlaub vermutlich nicht ausreichen.

Es gilt dann, rund 4.300 Kilometer zurückzulegen. Auf alle Fälle ist Chile ein spannendes Reiseziel - und ideal mit dem Mietwagen zu bereisen. Damit Sie problemlos vorankommen, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Den Mietwagen übernehmen

Die meisten Reisenden erreichen Chile über den Flughafen in Santiago de Chile. Zahlreiche Verleiher finden Sie dort im ersten Stock der Ankunftshalle. Stellen Sie nur sicher, dass auch Ihr Verleiher dabei ist. Hat er sein Büro nämlich nur in Flughafennähe, kann es sein, dass Sie nach einem langen Flug sehr lange warten müssen, ehe ein Shuttle Sie zu Ihrem Mietwagen bringt.

Den richtigen Wagen buchen

Viele Straßen in Chile befinden sich in einem guten Zustand. Da Sie in diesem Land mit dem Mietwagen weite Strecken zurücklegen müssen, um nur einen kleinen Teil zu sehen, sollten Sie lieber zu einem größeren und komfortableren Auto greifen.

Stellen Sie nur vor der Anmietung des Autos sicher, dass Sie mit Ihrem Mietwagen auch auf unbefestigten Straßen fahren dürfen. Denn nicht alle Straßen in Chile sind asphaltiert.

Die Reise richtig beginnen

Unterschätzen Sie nicht die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Chile und lassen Sie es in den ersten Tagen ruhig angehen, bis Sie sich an die neue Zeitzone gewöhnt haben.

Mietwagenpreise

Es ist ein teures Vergnügen, in Chile einen Mietwagen zu leihen. Die günstigsten Angebote bekommen Sie meist, wenn Sie den Wagen weit vor der Reise reservieren und unseren praktischen Preisvergleich nutzen.

Mietwagen Preisvergleich Chile

Den Wagen richtig versichern

Buchen Sie immer einen Mietwagen mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, um im Falle eines Unfalls optimal geschützt zu sein. Bei der Haftpflicht sollten Sie auf die Höhe der Deckungssumme achten. Sie sollte immer bei mindestens einer Million Euro liegen, damit Sie im Falle eines Unfalls wenigstens einen gewissen Schutz genießen.

Erscheint Ihnen die Deckungssumme Ihres Verleihers zu niedrig, können Sie mit einer sogenannten Traveller-Police für zusätzliche Sicherheit sorgen. Sprechen Sie mit Ihrer Versicherung und stellen Sie sicher, dass die Police auch in Chile gilt.

Altersgrenze

21 Jahre müssen Sie bei fast allen Verleihern in Chile sein, um einen Mietwagen leihen zu können. Und auch an Fahrer über 75 Jahre wird oft kein Auto vermietet. Von Fahrern, die jünger als 25 Jahre sind, wird oft eine zusätzliche Gebühr verlangt. Erkundigen Sie sich vor der Reservierung nach den Konditionen Ihres Verleihers.

Zubehör

Zubehör wie Navigationsgerät oder Kindersitz müssen Sie auch in Chile immer gesondert bei Ihrer Autovermietung bestellen. Reservieren Sie rechtzeitig, um sicherzustellen, dass die gewünschte Ausrüstung am Tag der Fahrzeugübernahme auch wirklich vorhanden ist.

Sprachbarriere

Es kann durchaus vorkommen, dass die Mitarbeiter an Ihrer Mietwagenstation nur schlechtes oder gar kein Englisch sprechen. Wenn Sie sich vor der Reise die Telefonnummer der spanischen Zentrale Ihres Verleihers notiert haben, können Sie dort im Notfall um Übersetzungshilfe bitten.

Freie Kilometer

Wenn Sie zum Beispiel von Arica bis nach Osorno reisen, haben Sie fast 3.000 Kilometer zurückgelegt. Buchen Sie also einen Wagen, bei dem alle Kilometer frei sind, um Ihrer Mietwagenreise in Chile unbeschwert genießen zu können.

Tankregelung

Bei den meisten Autovermietungen in Chile übernehmen Sie den Wagen mit vollem Tank und geben Ihn auch vollgetankt wieder ab. Überprüfen Sie vor der Anmietung in den Mietbedingungen, ob auch Ihr Verleiher so verfährt, da dies die transparenteste und sauberste Lösung ist.

Kaution

Am besten ist es, wenn Sie bei einem Verleiher buchen, der die Kaution auf Ihrer Kreditkarte nur blockt. Wird der Betrag nämlich tatsächlich eingezogen, kann es mitunter länger dauern, bis das Geld nach Rückgabe des Autos wieder auf Ihr Konto überwiesen wird.

Kundenzufriedenheit Mietwagen

Einige Kunden beklagen lange Wartezeiten bei Verleihstationen in Chile. Planen Sie also vor allem bei der Rückgabe des Wagens ein großzügiges Zeitfenster ein, um nicht Ihr Flugzeug zu verpassen. Auch der äußere Zustand mancher Mietautos gibt Grund zur Klage. Lassen Sie sich alle Beulen und Kratzer in einem Fehlerprotokoll bestätigen.

Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie nach der Rückgabe des Autos nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die Sie gar nicht verursacht haben.

Sicherheit Mietwagen

Nicht alle Mietwagen in Chile sind in einem Zustand, der hierzulande als verkehrssicher gilt. Überprüfen Sie vor der ersten Fahrt unbedingt die Beleuchtung Ihres Autos. Untersuchen Sie auch das Profil der Reifen und den Ölstand.

Machen Sie noch auf dem Parkplatz Ihres Verleihers einen Bremstest. Und überprüfen Sie gleich an der ersten Tankstelle den Reifendruck.

Allgemein:

Chile gilt als sicherstes Reiseland in Südamerika, auch ein Durchqueren auf eigene Faust wird als ungefährlich eingestuft. Die Hauptrouten des Landes sind sehr gut ausgebaut. Hierzu zählen unter anderem die Panamericana oder die La Serena, die jedoch auch mautpflichtig sind. Auf den Rípios, den Schotterstraßen, ist ein Vorwärtskommen schon mühseliger.

Auf Schotterstraßen entfällt in der Regel der Versicherungsschutz von Mietwagen. Bitte klären Sie diese Fahrten mit Ihrer Autovermietung ab. Autofahren in Santiago de Chile kann etwa mit dem in Rom verglichen werden.

Führerschein:
Es wird empfohlen, zusätzlich zum nationalen Führerschein einen internationaler Führerschein mitzuführen.

Promillegrenze:
Es gilt die 0.5 Promillegrenze.

Bußgelder:
Alle Bußgelder liegen im moderaten Bereich. Eine Tempoüberschreitung von 20 km/h kostet beispielsweise etwa 15 Euro.

Sonstiges:

Ansonsten gelten ähnliche Verkehrsregeln wie in Europa, innerhalb der Stadt liegt das Tempolimit auch bei 50 km/h, außerhalb bei 100 km/h und auf Autobahnen gilt ein Höchstwert von 120 km/h. Gefahrenhinweisschilder sind rautenförmig (schwarzes Symbol auf weißem Grund); Stopp-Schilder sind achteckig und mit dem Wort "PARE" beschriftet.

Da Tankstellen in vielen Gegenden nicht immer ausreichend vorhanden sind, sollte man rechtzeitig an das Befüllen des Mietwagens denken. Nachts sollte man vorsichtig sein, da Straßen, Fahrzeuge und Fahrräder zum Teil schlecht oder garnicht beleuchtet sind.

Vorschlag für eine Reise mit dem Mietwagen

Die Hauptstadt: Eine Liebe auf den zweiten Blick
Beginnen Sie die Fahrt in der Hauptstadt Chiles. Auf den ersten Blick schockiert Santiago de Chile. Über fünf Millionen Einwohner drängen sich in der Metropole. Der Autoverkehr ist chaotisch. Stau ist der Normalzustand. Am besten entscheiden Sie sich, Ihren Mietwagen zunächst am Flughafen stehen zu lassen und mit dem Taxi in die Stadt zu fahren. Erst wenn man sich auf Santiago de Chile einlässt, erkennt man die verborgene Schönheit der Stadt. Starten Sie Ihren Rundgang am Plaza de Armas.

Hier wird die koloniale Vergangenheit lebendig. Einen Besuch wert ist die Kathedrale die im späten 18. Jahrhundert erbaut wurde. Danach sollten Sie ein wenig über den Platz schlendern und die weiteren Gebäude bewundern, etwa die Stadtverwaltung. Das Haus wurde ebenfalls im späten 18. Jahrhundert errichtet. Lassen Sie sich dann einfach treiben. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen in der Nähe. Aber vergessen Sie nicht, auch die Einheimischen zu beobachten und das moderne Chile zu erleben.

Rancagua: Fahrt durch den Garten Chiles
Am nächsten Tag geht die Fahrt Richtung Süden nach Rancagua. In einer guten Stunde Genießen Sie die Aussicht auf den chilenischen Obst- und Weingarten. Immer wieder säumen Felder mit Weinstöcken und Obstplantagen die Straße. Im Hintergrund sieht man die majestätischen Gipfel der Anden. In Rancagua angekommen sollten Sie das Museo Regional Historico besuchen.

Das Gebäude gilt als Muster spanischer Kolonialarchitektur. Wenn Sie in den Monaten März/April Chile bereisen, sollten Sie versuchen, das Rodeo von Rancagua mitzuerleben. Immerhin werden hier alljährlich die chilenischen Meisterschaften ausgetragen.

Curico: Eine Weinprobe als willkommene Unterbrechung
Curico heißt das nächste Ziel, das Sie in etwa zwei Stunden erreichen. Hier sollten Sie unbedingt den Mietwagen stehen lassen und nach einer Übernachtungsmöglichkeit suchen. Rund um Curico haben sich nämlich einige der namhaftesten chilenischen Weingüter angesiedelt. Besuchen Sie die Bodega Miguel Torres und die Vina San Pedro. Beide Weingüter bieten Führungen und Verkostungen für wenig Geld.

Altos de Lircay: Chiles unberührte Natur erkunden
Nach einer der Weinprobe geschuldeten Pause führt der Road Trip weiter in den Nationalpark Altos de Lircay, der sich ca. 66 km östlich von Talca befindet. Talca liegt etwa anderthalb Stunden von Curico entfernt. Im Nationalpark erwartet den Besucher Natur pur.

Am besten schnüren Sie die Wanderstiefel und marschieren einfach los.Sie werden das spektakuläre Bergpanorama weitgehend ungestört genießen können. Der Park ist nicht touristisch überlaufen.

Thermas de Chillán: Entspannung in den heißen Quellen
Weiter geht die Tour nach Thermas de Chillán das Sie nach einer gut dreistündigen Fahrt erreichen. In den dortigen Thermalbädern finden Sie Entspannung nach der Wanderung. Im heißen Wasser liegend können Sie nun in aller Ruhe die weiteren Stationen Ihres Roadtrips Chile planen.

Fazit

Reisende die Zeit mitbringen, können Chile wunderbar mit dem Mietwagen erkunden. Viele Straßen sind inzwischen gut ausgebaut. Die Entfernungen zwischen den einzelnen Zielen sind aber oft groß. Mit unserem praktischen Preisvergleich finden Sie immer ein für die Reise geeignetes Auto zu einem günstigen Preis.

Ratgeber Artikel

So schützen Sie sich vor möglicher Mietwagen-Abzocke!

Direkt als PDF downloaden

Nasse Fahrbahn, neuer Wagen: Hier finden Sie hilfreiche Tipps!

Direkt als PDF downloaden

Tipps & Tricks zur Automiete. Worauf Sie achten sollten!

Direkt als PDF downloaden

Extreme Hitze - Für Leihwagen oft eine besondere Herausforderung.

Direkt als PDF downloaden

Ist die Anmietung des Leihautos auch ohne Kreditkarte möglich?

Direkt als PDF downloaden

Das richtige Mietfahrzeug beim Autoverleiher wählen.

Direkt als PDF downloaden

So schützen Sie sich vor einem Leihwagen-Diebstahl

Direkt als PDF downloaden

Viele Geländemietwagen haben ihre Besonderheiten.

Direkt als PDF downloaden

Panne mit dem Ferienwagen? So reagieren Sie am besten.

Direkt als PDF downloaden

Was Sie bei einem Mietwagenunfall beachten sollten

Direkt als PDF downloaden

Welchen Versicherungsschutz Sie bei einer Automiete benötigen

Direkt als PDF downloaden

Chile von Norden nach Süden mit dem Mietwagen